Projekt "Lebendige Gemeinschaften"

Was macht aus einer Gemeinschaft eine "lebendige " Gemeinschaft? Dieser Frage gehen in einer viertägigen Workshop-Reihe engagierte Tandems aus Haupt-und Ehrenamtlichen nach und erarbeiten Projektideen zur Stärkung der Dorfgemeinschaften.

AUSGANGSLAGE:

Im ländlich geprägten Emsland sind die Gemeinden auf eine starke Dorfgemeinschaft angewiesen, um den Herausforderungen des demografischen Wandels zu begegnen und den Wohnstandort zukunftsfähig zu gestalten. Freiwilliges Engagment und Eigeninititive werden getreu dem Werbeslogan des Landkreises Emsland "Willkommen bei den Machern" noch hoch geschrieben.

ZIELE:

Engagierte Tandems aus Haupt- und Ehrenamtlichen erarbeiten Projektideen zur Stärkung der Dorfgemeinschaften. Im Vordergrund steht dabei die Frage: " Was macht aus einer Gemeinschaft eine lebendige Gemeinschaft?"

 

 

WAS WURDE GEMACHT?:

Im Rahmen einer viertägigen Workshop-Reihe wurden insgesamt 14 Tandems befähigt, konkrete Projektideen zu entwickeln und vor Ort umszusetzen. Die Tandems bestanden dabei aus je einer hauptamtlichen (oftmals Mitarbeiter/in in der Kommune) und einer ehrenamtlichen Person, die ortsspezifische Herausforderungen aufgriffen und konkrete Lösungsansätze fomulierten.

Engagierte Ideen und Projekte entstanden, die bereits laufen oder sich noch in der Umsetzung befinden: